Sound Art Service goes Midas PRO 3

PRO3 total
Nachdem wir bisher die anspruchvollen, größeren Produktionen auf den analogen Midas Pulten XL3 und Legend gemischt hatten, konnten wir beim letzten Musikatenstadl am 05. Mai 2012 in Kreuzlingen/Schweiz das neue digitale Midas PRO 2 testen. 
Da sowohl das Handling wie auch die Qualität absolut überzeugend waren, stand die Entscheidung, auf digitale Midas Pulte umzusteigen, zwar rasch fest, allerdings stellte sich die Frage – vor allem auch hinsichtlich der Redundanz – ob nun 2 Midas PRO 2 oder ein Midas PRO 3 angeschafft werden sollte.


Die  Vorteile von zwei Midas PRO 2 wären die größere Flexibilität aufgrund des Gewichts und der Größe gewesen, die vor allem im „Alltagseinsatz", also auch mit jeweils einem PRO 2 kleiner Produktionen zu fahren, zur Geltung kämen. Allerdings müssten bei großen Produktionen mit dual operator Betrieb  – um die notwendige Redundanz zu gewährleisten – jedes Pult mit einer I/O Box        DL 251 sowie einer zusätzlichen DL 451 betrieben  und darüber hinaus die Ausgänge über eine eigene ∑-Box zusammengefasst werden.  Außerdem erfolgt die digitale Audio Übertragung von Pult auf In/Out Boxen über CAT Leitungen und wären damit auf 100 m begrenzt.

Demgegenüber erfolgt bei dem Midas PRO 3 die digitale Übertragung über Lichtwellenleiter, die Rechner sind doppelt ausgeführt und auch der dual operator Betrieb erstreckt sich auf alle Kanäle.

PRO3 Matrixmischer Ein weiteres, bei komplexeren Produktionen wie z.B. dem Musikantenstadl absolut wichtiges Feature ist der Matrixmischer. Mit diesem lässt sich die Anzahl der Ausgänge erhöhen ohne Mix Busses zu verlieren. Die In- und Outputs des Matrixmischers lassen sich frei konfigurieren und sind mit Delay und parametrischen EQ ausgestattet.



PRO3 Aerea B Das Pult lässt sich komplett in zwei Bedieneinheiten – A für die linke, B für die rechte Seite – teilen, wobei B zwar nur mit 4 Kanalzügen ausgestattet ist, aber dennoch den Zugriff auf alle
Kanäle gewährleistet und mit einem Bedienfeld für alle Funktionen ausgestattet ist.





 Nachdem das Midas PRO 3 daher eher unseren Anforderungen entspricht, haben wir uns dafür entschieden und werden es auf der Donaubühne in Tulln noch weiter unter Live-Bedingungen erproben. Der ultimative Test steht dann beim nächsten Musikantenstadl, am 15. September 2012 in Krefeld, an.